Über uns

Die Ursprünge des Restaurants La Gavina

Die Ursprünge des Restaurants La Gavina reichen viele Jahre zurück, genauer gesagt bis 1930, als die Familie der Gastronomen Ferrer-Espí das Lokal „Costa Azul“ eröffneten. Es lag in der Barceloneta, einem privilegierten Viertel Barcelonas, in dem Restaurants umgangssprachlich „Merenderos” (Imbisslokale) genannt wurden.

Das Restaurant wird seit mehreren Jahren in vierter Generation von den Gastronomen Agustín Seoane, Albert Seoane und Laia Seoane geführt.

La Gavina hat nunmehr sein 25-jähriges Bestehen gefeiert und seinen Ruf als Referenz für mediterrane Küche und Fischgerichte für ganz Barcelona gefestigt. Ein Restaurant in Barcelona, in dem Erbe und Können an erster Stelle stehen, eine kulinarische Bastion mit Siegel, die die Entwicklung eines Viertels und einer Stadt widerspiegelt.

nosotros-costa-azul

Die Fischer hatten früher kleine Schuppen am Meer, in denen sie ihre Boote aufbewahrten, und konnten von dort die sich auf der Strandpromenade drängenden Einwohner Barcelonas sehen. Die Fischer begannen, ihnen zum Imbiss Getränke zu verkaufen, einige von ihnen boten auch gedämpfte Miesmuscheln und gegrillte Sardinen an. Dadurch bekamen sie im Laufe der Zeit den Spitznamen Merenderos. Einige Jahre später wurden die Merenderos schließlich zu Restaurants, in denen man die besten Paellas und die besten Fischgerichte in Barcelona genießen konnte.

Conxita Espí führte zusammen mit ihrem Ehemann Juan 30 Jahre lang das Restaurant. Danach übernahmen ihre Tochter María Luisa Espí und deren Ehemann Agustín Ferrer die Leitung bis 1989, dem Jahr, in dem alle Restaurants der Gegend aufgrund des Küstengesetzes abgerissen wurden, was damals im Viertel und in der Stadt zu großer Bestürzung führte.

Wegen der Anhänglichkeit dieser Familie an das Viertel der Barceloneta suchte sie nach einer neuen Lage im gleichen Viertel und fanden ihn in dem alten, 1881 erbauten Lagerhaus Almacenes Generales de Comercio, dem heutigen Palau de Mar. 1992 eröffneten Espí, Ferrer, ihre Tochter María Ferrer und deren Ehemann Ramon Seoane das neue Restaurant La Gavina.